Fussreflexzonenmassage

Fussreflexzonenmassage
Die Fussreflexzonentherapie geht davon aus, dass sich auf den Fusssohlen bestimmte Zonen befinden, von denen feste Verbindungen (Reflexwege) zu den übrigen Körperregionen bestehen. Wie auf einer Landkarte sollen sich alle Organe auf den Fusssohlen wiederfinden.

Durch eine Druckpunktmassage der entsprechenden Stellen am Fuss sollen sich über die Reflexwege die inneren Organe und eventuelle Störungen ihrer Funktion beeinflussen lassen. Die Organe einer Körperhälfte werden auf der Sohle des entsprechenden rechten oder linken Fußes lokalisiert.

Die Methode basiert vermutlich auf uraltem, indianischem Wissen und wurde Anfang des 20. Jahrhunderts in den USA, wo sie unter anderem von der Masseurin Eunice Ingham weiterentwickelt wurde, wieder modern.

Wie wirkt diese Therapie?
Zu einer Reflexzone gehören alle Organe und Gewebe, die von demselben, aus dem Rückenmark austretendem Nervenfaserbündel versorgt werden. Da diese Fasern alle zentral an der Wirbelsäule (einem Ganglion) zusammenlaufen, können beispielsweise durch Hautreizungen in einer Reflexzone auch innere Organe beeinflusst werden.

Das Konzept der Fussreflexzonenmassage geht im Gegensatz zu diesen Vorstellungen aus der klassischen Naturheilkunde davon aus, dass Reflexbahnen von allen Körperregionen in die Fusssohlen ziehen. Anatomisch gibt es für diese Annahme keine Beweise. So sind denn auch die Versuche, die konkrete Wirkung der Fußreflexzonenmassage wissenschaftlich eindeutig zu belegen, bisher gescheitert.

Bekannt ist, dass bereits das Gefühl der wohligen Entspannung und die sanfte Berührung durch die Therapeutin während der Massage ein ganz wesentlicher Aspekt der Heilwirkung ist. Ob dazu wirklich die entsprechende "Reflexzone" am Fuß behandelt werden muss, bleibt fraglich. Allerdings konnte in Untersuchungen gezeigt werden, dass zum Beispiel auch die Durchblutung der Niere durch eine Therapie der entsprechenden Reflexzone gesteigert werden konnte.

Eine Wirkung gegen Schmerzen kann sich nach dem Prinzip des Gegenreizes ergeben: durch das Drücken auf schmerzhafte Fußzonen wird ein Reiz erzeugt, der andere Schmerzreize im Körper vorübergehend auslöscht. Ein ähnliches Prinzip wird auch für die Anti-Schmerz-Wirkung der Akupunktur diskutiert.

Lassen Sie sich von der heilenden Wirkung einer Massage überzeugen!
Einen Termin bekommen Sie mit nur wenigen Klicks.